Fortschritt in Mikro- und Nanotechnologie geht Hand in Hand mit unseren Qualifizierungsangeboten

Neue Qualifizierungsmöglichkeiten in der beruflichen Bildung


Deutschland steht in vielen Hightech-Bereichen und in einer breiten Vielfalt an Technologiefeldern an der Spitze. Viele Techno­lo­gie­ent­wicklungen wären ohne die Mikro- und Nanotechnologie undenkbar. Die Ansiedlung neuer und der Ausbau bestehender Unternehmen in der MNT zeigen den gestiegenen Bedarf an Produkten und Erzeugnissen in der MNT sehr deutlich. Mit dieser Ent­wicklung geht auch eine hohe Nachfrage an gezielten Personalentwicklungsmaßnahmen & Qualifi­zier­ungen auf unterschiedlichen Ebenen einher. Unter dem Dach der Microtec Academy finden verschiedene Zielgruppen (angelernte Fachkräfte und Quereinstei­ger*innen, ausgebildetes Fachpersonal und Führungskräfte) in naher Zukunft zu allen relevan­ten Themenfeldern vielfältige Bildungsangebote auf unterschiedlichem Niveau (DQR-Stufen 4 bis 7), die bedarfsgerecht nach einem Baukastenprinzip kombiniert werden können. Diese Qualifizierungsangebote werden schritt­weise auf Grundlage des spezifischen Bedarfs entwickelt, bevor sie der Community als Vorbereitungs-, Fach- oder Spezialisierungsmodul angeboten werden. In 2021 wurden insgesamt sieben Module entwickelt, von denen fünf Kurse sowohl im Online- bzw. Blended-Learning-Format als auch in Präsenz getestet worden sind. Zwei bereits terminierte Modultests mussten Corona bedingt ins Jahr 2022 verschoben werden.


Folgende Module wurden konzeptionell entwickelt und bereits getestet:

„Kompetenz Fotolithographie“

Regionales Berufsbildungszentrum des Kreises Steinburg in Itzehoe (52 Teilnehmende)

„Fotolithographie“

Hochschule Kaiserslautern (virtuelles Technologielabor) mit Unterstützung von Regionalen Berufsbildungszentrum und Oberstufenzentrum Lise-Meitner-Schule (9 TN)

„Lasertechnologien"

X-Lab Göttingen in Kooperation mit dem Regionalen Berufsbildungszentrum (26 TN)

„Mikrotechnik“

Institut für Mikrotechnik (360°-Lernumgebung) in Kooperation mit dem Regionalen Berufsbildungszentrum (10 TN)

„Chemische Labortechnik“

Oberstufenzentrum Lise-Meitner-Schule (18 TN)

Folgende Modultests mussten Corona bedingt ins Jahr 2022 verschoben werden:

„Optik und Mikroskopie“

Obsterstufenzentrum Lise-Meitner-Schule

Qualifizierung für Ausbildungsverantwortliche des RBZ zum Thema „Lasertechnologien“

X-Lab in in Kooperation mi dem Regionalen Berufsbildungszentrum (Mai 2022)

Insgesamt konnten in 2021 115 Mitarbeitende von Unternehmen qualifiziert werden. Qualifizierungen werden u.a. auch speziell für Ausbildungsverantwortliche und Lehrkräfte entwickelt.

Das Interesse an verschiedenen Modellen der Personalentwicklung/Aufstiegsquali-fizierung im Sinne der Durchlässigkeit und Gleichwertigkeit akademischer und beruflicher Bildung ist sowohl bei den Unter­neh­men und Forschungsinstituten als auch bei den Mitarbeitenden enorm groß. BM = x³ nimmt diesen Bedarf auf, indem es unterschiedliche Modelle der Personalentwicklung/Aufstiegsfortbildung (auf den DQR-Niveau-Stufen 4, 5, 6 und 7) entwickelt, dazu berät und den Zugang für unterschiedliche Zielgruppen ermöglicht.

Für 2022 sind weitere Kursentwicklungen geplant. U.a. ist die Erschließung des neuen Lernortes Makerspace der Technischen Hochschule Wildau in Luckenwalde für die berufliche Bildung in Arbeit. Zudem sollen ca. 20 weitere Qualifizierungsangebote in 2022 entwickelt und getestet werden. Hierzu informieren wir Sie auf der Projektwebseite oder über unsere Social Media Kanäle. Abonnieren Sie auch gern unseren Newsletter hier.



43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen