HIVE.png

Das DE:HIVE schafft einen Raum für das Thema Spiel, welches eines der interessantesten und innovativsten Felder des 21. Jahrhundert ist und nicht allein, weil es inzwischen der größte Kultur- und Unterhaltungsmarkt ist, sondern weil wir in den Spielen vieles behandeln und verhandeln, was einen unmittelbaren Einfluss auf unser gesellschaftliches als auch auf unser persönliches Leben hat. Der Fokus des DE:HIVE liegt auf der erweiterten und vertiefenden Vermittlung, Erforschung und Anwendung von künstlerischen und technischen Methoden für den Entwurf, für die Gestaltung und für die Realisation von Spielen, Spielsystemen, Regelwerken, Spielzeugen und verwandten interaktiven Systemen, sowie die Übertragung von Spielprinzipien auf andere Bereiche. 

CB_Gaming-18.jpg
csm_thomas_2000_A7R8828_b9040c84ec.jpg

"Neben der Unterhaltung ist vor allem der Kompetenzerwerb und der Wissenstransfer für uns eine zentrale Qualität von digitalen Spielen."

- Prof. Thomas Bremer

- Prof. Thomas Bremer,
Studiengangsleitung Game Design
Co-Gründer DE:HIVE - Game Hub

Wir sind BM = X³

Das DE:HIVE schafft einen Raum für das Thema Spiel, welches eines der interessantesten und innovativsten Felder des 21. Jahrhundert ist und nicht allein, weil es inzwischen der größte Kultur- und Unterhaltungsmarkt ist, sondern weil wir in den Spielen vieles behandeln und verhandeln, was einen unmittelbaren Einfluss auf unser gesellschaftliches als auch auf unser persönliches Leben hat. Und gerade der Clash zwischen Kunst, Technik, Wirtschaft und den gesellschaftlichen Aspekten macht die Auseinandersetzung mit dem Spielemachen so spannend und als akademisches Thema so nötig.

Der Fokus des DE:HIVE liegt auf der erweiterten und vertiefenden Vermittlung, Erforschung und Anwendung von künstlerischen und technischen Methoden für den Entwurf, für die Gestaltung und für die Realisation von Spielen, Spielsystemen, Regelwerken, Spielzeugen und verwandten interaktiven Systemen, sowie die Übertragung von Spielprinzipien auf andere Bereiche. 

Fachgebiet 

Digitale Spiele, interaktive Spielsysteme, Virtual Reality und Augmented Reality sind unserer Forschungsschwerpunkt an der HTW Berlin. Im DE:HIVE forschen ProfessorInnen, wissenschaftliche MitarbeiterInnen und Studierende intensiv an inhaltlichen und technischen-informatischen Grundlagen. In unseren grosszügigen Räumen und Studios arbeitet das Forschungsteam zum Beispiel an neuen Spielkonzepten (CT:GAMES), an der Optimierung digitaler Charaktere (f.GAZE). Wir forschen im Bereich der Kompetenzentwicklung in der Spiele-Industrie (skillDAC), zur Nachhaltigkeit des Lernens in Serious Games (T.R.A.C.Y.) oder an der Verwendung von Spieltechnologien in der Archäologie (MOSYS3D).

Standort

Das DE:HIVE der HTW Berlin verbindet auf einzigartige Weise Forschung, Lehre und Entrépreneurship miteinander. Forscher*innen, Gründer*innen, Lehrende sowie insgesamt über 180 Studierende widmen sich gemeinsam in den Connected Spaces dem Thema Spiel und seinen gesellschaftlichen und künstlerischen Perspektiven. Mit 2000 qm Fläche ist das DE:HIVE eines der national und international größten GAME HUBs an einer Hochschule. Die HTW Berlin hat sich sehr früh zu Etablierung der Digitalen Spiele als akademischen Gegenstand bekannt und bekleidet nun mehr bundesweit eine Vorreiterrolle. Der Studiengang Game Design war der ersten seiner Art an einer staatlichen deutschen Hochschule und steht für Lehre auf internationalem Niveau.  Das DE:HIVE Institute konzentriert und koordiniert sämtliche Forschungsvorhaben an der HTW Berlin in Bereichen: Spielsysteme, digitale Unterhaltungs-Spiele, Virtual Reality, Augmented Reality, Gamification, Applied Games.

DE:HIVE Center für digitale Games 
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Slabystr. 12 / Ostendstraße 25, 12459 Berlin 

https://gamedesign.htw-berlin.de/dehive/

Tel.: +49 (0) 30 63922600