top of page

Arbeitstreffen zur Zukunft der Academy

Was bleibt von BM = x³ nach Auslaufen der Projektförderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung InnoVET bestehen? Die Microtec Academy – wie sieht sie im Herbst 2024 aus? Zwei Fragen, über die wir beim Arbeitstreffen am Ferdinand-Braun-Institut mit einigen Verbundpartnern intensiv diskutiert haben. Eine solide berufliche Bildung in den Mikrotechnologien und Nanotechnologien ist von gesamtgesellschaftlichem Interesse und braucht auch nach Projektende Unterstützung. Eine der Herausforderungen dabei: Es gibt in den Mikrotechnologien und Nanotechnologien keine über Jahrzehnte gewachsenen Strukturen wie beispielsweise im Handwerk. Wir hingegen haben es zu tun mit vielen verschiedenen Stakeholdern und Verbänden. Da der Bedarf an Mikrotechnologen stetig steigt, gilt es heute Strukturen zu schaffen, auf die wir dann zugreifen können. Das heißt für uns als sehr diverses und offenes Netzwerk: neue Strategien entwickeln und Verbündete suchen, u. a. um die Finanzierung zu sichern.


Eine interessante Ergänzung ist der Artikel von Benjamin Dresen, der über die Schwierigkeiten und Probleme aber auch Erfolge unseres Projektes berichtet. Und er stellt auch einen Bezug her, zu den aktuellen Entwicklungen in der Mikro- und Nanotechnologie:



22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page